Häufige Fragen zur ultraschallgestützten Needle-Lavage

Der aktuelle Stand der ultraschallgestützten Nadel Lavage zur Therapie der Kalkschulter

Auch weiterhin fristet die von uns durchgeführte ultraschallgestützte Nadel Lavage zur Therapie der Kalkschulter ein Schattendasein in Deutschland. Zu Unrecht wie viele internationale Studien belegen.

Das auch als microinvasive Therapie der Tendinitis calcarea bekannte Verfahren ist seit 6 Jahren der Standard in unserer Praxis. Mit mehr als 2600 durchgeführten Behandlungen in den letzten 6 Jahren gehört unsere Praxis mit Sicherheit zu den führenden Institutionen dieser Behandlungsform in Europa.
Im Gegensatz zur Situation in Deutschland stehen wir International nicht alleine auf weiter Flur. Im Ausland gilt die Nadel Lavage bereits als etabliertes, sicheres und vor allem schonendes Verfahren zur Behandlung der Kalkschulter. Immer mehr Studien werden veröffentlich, die über die guten Ergebnisse und geringe Komplikationsraten  des Verfahrens berichten. So wurde auch in diesem Jahr (2014) wieder einige neue Studien in den USA vorgestellt.

Bemerkenswert ist die im Journal of Shoulder and Elbow Surgery im September 2014 vorgestellte Studie. Diese konnte beweisen, dass die Nadellavage besser wirkt als die Stoßwellentherapie.

Im Gegensatz zur Stoßwellentherapie, bei der es eine Vielzahl von Studien gibt, die zum Teil hohe Misserfolgsraten aufzeigen, sind die Ergebnisse zur microinvasiven Nadel Lavage alle extrem gut. Sie liegen nur geringfügig unter den Erfolgsraten der operativen Standardverfahren, bei weitaus geringerem Risiko.
Ein Grund für mich regelmäßig bei einer Kalkschulter die Nadel Lavage zu empfehlen und z.B. nicht eine Stoßwellentherapie. Erst wenn eine Nadel Lavage nicht zum gewünschten Erfolg führte ist die Gelenkspiegelung für mich als nächster Therapieschritt angezeigt.

Häufige Fragen

Ich komme von weit her, kann ich Ihnen die Bilder zur Begutachtung vorher schicken?

Täglich haben wir Patienten in unserer Praxis, die eine sehr weite Anreise haben. Für die Patienten bedeutet dies meistens Stress und viel Organisation im Vorfeld. Verständlicherweise sind viel Patienten unsicher ob sich die weite Anreise überhaupt lohnt. Um Ihnen eine unnötige Anreise zu ersparen und mehr Sicherheit zu geben, können Sie uns gerne Ihre Befunde vor einer Anreise zukommen lassen.

Da oftmals die Bilder auf CD vorliegen haben wir uns bemüht eine schnelle und komfortable Lösung anbieten zu können. Schicken Sie uns einfach eine kurze Nachricht über folgenden Link >>>. Wir werden Ihnen dann baldmöglichst einen Link zukommen lassen, um Ihre Daten auf unseren Webserver in einen geschützten Bereich hochzuladen.

Herr Dr. Groß schaut sich alle Bilder persönlich an, um zu beurteilen ob eine Therapie möglich erscheint. Es ist zu beachten, dass hier keine Ferndiagnose gestellt werden kann, sondern lediglich die Therapiemöglichkeit zur Nadel-Lavage (microinvasive Therapie) abgeschätzt wird. Dieser Service ist natürlich für Sie absolut unverbindlich und kostenlos!

Da eine aktute Kalkschulter oftmals starke Schmerzen auslöst und die Behandlung dann besser möglichts schnell eingeleitet werden sollte können Sie uns die Bilder auch gerne per Email zu kommen lassen.

Hierzu senden Sie bitte die Bilder an folgende Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kann ich bei Bedarf auch eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung erhalten?

Da wir über eine reguläre Kassenzulassung verfügen ist es möglich, falls notwendig, eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU) auszustellen.

Kommt für mich eine Nadel-Lavage überhaupt in Frage?

Leider dürfen und können wir keine Ferndiagnose stellen. Wenn bei Ihnen bereits Röntgen, Ultraschall oder MRT-Bilder angefertigt wurden, können Sie uns diese gerne zukommen lassen. Wir können dann anhand dieser Bilder abschätzen, ob eine ultraschallgestützte Nadel-Lavage möglich ist.  Es ist dabei völlig unerheblich, ob Sie uns die Bilder als CD oder als Email zukommen lassen. 

Alle Bilder werden persönlich von Dr. Groß beurteilt. Sobald die Bilder angesehen wurden melden wir uns umgehend bei Ihnen und besprechen das weitere Vorgehen. Dieser Service ist für Sie absolut unverbindlich und natürlich kostenfrei.

Warum gibt es in Deutschland nicht mehr Ärzte die eine Nadel Lavage anbieten?

Warum die microinvasive Therapieform der Nadel Lavage nicht von viel mehr Kollegen durchgeführt wird ist für mich nur schwer nachzuvollziehen. Ein Hauptproblem scheint bereits die Aufteilung und strikte Trennung von ambulanter und stationärer Medizin zu sein, wie dies eigentlich nur in Deutschland der Fall ist.

Orthopäden sind entweder in ihrer eigenen Praxis vor allem konservativ tätig oder im Krankenhaus, dann fast ausschließlich operativ, tätig.

Praktisch bedeutet das: „Kommt ein Patient mit einer Kalkschulter in eine Orthopädiepraxis wird in aller Regel zunächst versucht mit allen Mitteln die Schulter konservativ zu behandeln, geht der Patient jedoch zu einem im Krankenhaus tätigem Orthopäden, wird er meist eine Operation empfohlen bekommen.“

Die Begründung ist einfach.

Der Arzt in der Praxis lebt vor allem von der konservativen Therapie wie z.B. der Stoßwellentherapie, Akupunktur usw.. Das Krankenhaus lebt von den Operationen und den belegten Betten. Hinzu kommt, dass fast alle ausgewiesenen Schulterspezialisten in Krankenhäusern tätig sind.

Als Schulterspezialist in eigener Praxis gehöre ich zur winzigen Gruppe von Ärzten, die zwischen den Stühlen sitzt - Konservative Behandlung in der Praxis, operative Behandlung im OP-Zentrum eines Krankenhauses. Patienten profitieren so von den Vorteilen „beider Welten“. Von der konservativen Therapie mit einer Stoßwelle bis zur komplexen arthroskopischen Sehnenrekonstruktion können wir alles anbieten.

Die Entscheidung welche Therapie zum Einsatz kommt erfolgt dabei nach den Regeln der Schulmedizin und den aktuellsten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Und nicht wie leider viel zu oft, ob der Arzt eben nur „die Eine“ oder eben nur „die Andere“ Therapie anbieten kann.

Ein weiterer Grund liegt mit Sicherheit an der Tatsache, dass nahezu alle Studien nicht von Orthopäden oder Chirurgen veröffentlicht wurden sondern von Radiologen. Auch dies liegt an einer deutschen Besonderheit.

In den meisten Ländern dieser Welt wird die Ultraschalldiagnostik und die damit verbundenen Therapien von Radiologen durchgeführt und nicht von Orthopäden, Internisten, usw. wie in Deutschland üblich. Kein Wunder also, dass die internationalen Studien fast ausschließlich in der radiologischen Fachpresse veröffentlicht wurden. Hier bedarf es einem Blick weit über den eigenen Tellerrand hinaus, um diese Therapieform überhaupt zu registrieren.

Wirtschaftliche Interessen sind mit Sicherheit ebenfalls ein Grund. Eine Stosswellentherapie oder Operation wird in Deutschland deutlich höher honoriert als eine Nadel Lavage.

Was muss ich bezahlen wenn die Therapie nicht möglich wäre?

Alle Patienten weden vor einer Nadal-Lavage (microinvasive Therapie der Kalkschulter) zunächst ausgiebig untersucht und es wird immer eine aktuelle Ultraschalluntersuchung angefertigt. Erst danach kann mit Sicherheit beurteilt werden ob eine Needle-Lavage wirklich möglich ist und ob weitere oder andere Erkrankungen vorliegen. Dies ist jedoch eine Leistung, die von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen wird. Sollte festgestellt werden, dass eine Needle-Lavage nicht möglich ist, kommen so keine Kosten auf Sie zu.

Wie hoch sind die Kosten wenn meine Versicherung die Nadle-Lavage nicht übernimmt?

Die genauen Kosten richten sich natürlich nach dem Aufwand der eigentlichen Behandlung. Abgerechnet wird nach der Deutschen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ). Die Rechnungsbeträge liegen üblicherweise zwischen ca. 190€ und 230€ für in Deutschland gesetzlich versicherte Patienten. Für Patienten, die im Ausland versichert sind, liegen die Kosten zwischen 300€ und 390€. Diese Differenz ergibt sich aus der Tatsache, dass auch wenn die Nadellavage selbst nicht übernommen wird, Gesprächsleistungen und allgemeine Diagnostik von den gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland übernommen werden. Dies reduziert den Eigenanteil für deutsche Patienten.

Wie sind die Erfolgsaussichten einer Nadel-Lavage

Auch wenn die Nadel-Lavage zur Behandlung der Kalkschulter in Deutschland nicht weit verbreitet ist, handelt es sich doch um ein klassisches schulmedizinsiches Verfahren. In mehreren wissehnschaftlichen Studien wurde die Wirksamkeit belegt. Die beste wissenschaftliche Studie mit einem Level 1 (Höchste wissenschaftliche Güte) konnte beweisen, dass die Nadel-Lavage anderen Therapien, wie z.B. der Stosswellentherapie und dem normalen Needeling, überlegen ist. 

Die Nadel-Lavage konnte gleich gute Ergebnisse erzielen wie das Standard -Operationsverfahren, die Schulter Arthroskopie.  Die Risiken und die zu erwartende Komplikationsrate sind jedoch deutlich geringer. Dies hat dazu geführt, dass die Autoren der Studie die Nadel-Lavage als das Therapieverfahen der ersten Wahl zur Behandlung der Kalkschutler empfehlen.

Eine Eigenart aller schulmedizinischen Verfahren ist, dass mit keinem Verfahren jedem Patienten geholfen werden kann. Der Mensch als Individuum und seine Erkrankungen sind zu verschieden, dass ein und dieselbe Therapie bei jedem Menschen zu 100% wirken kann. So ist es auch bei der Nadel-Lavage an der Schulter. Die wissenschaftlichen Studien berichten über Erfolgsraten von ca. 75%.

Aufgrund der großen Anzahl von mehr als 5.000 Nadel-Lavage Behandlungen, können wir die Ergebnisse der Studien nur bestätigen. Die Nadel-Lavage hat in mehr als 12 Jahren seit dem wir die behandlung regelhaft durchführen (seit 2007) auch in unseren Händen eine Entwicklung durchlaufen. Wir haben das Verfahren immer weiter verfeinert und verbessert. Durch diese Verbesserungen und den Lerneffekt über die Jahre sind wir sicher deutlich besser geworden als die 75% in den Studien. Ich gehe davon aus, dass die Erfolgsrate in unseren Händen mittlerweile über 80% liegt.

Leider erreichen aber auch wir nicht die 100%. Eine Aussage mit einer Erfolgsgarantie und 100% Heilungschance wäre zu schön und bleibt ein Wunschdenken.

 

Wird die ultraschallgestützte Nadle-Lavage bei der Kalkschulter von meiner Versicherung übernommen?

Leider wird diese Therapie nicht regulär von den gesetzlichen Deutschen Krankenversicherungen übernommen. Dies liegt daran, dass der Gebührenkatalog der Ärzte (EBM) keine Abrechnungsziffer für dieses Verfahren enthält. Aus diesem Grund kann eine Abrechnung über die gesetzliche Krankenversicherung nicht erfolgen. Der Gesetzgeber sieht jedoch für neue ausichtsreiche Therapien die Möglichkeit der Kostenerstattung auf Einzelanfrage vor.

Patienten mit einer privaten Versicherung bekommen das Verfahren im Rahmen ihres Versicherungsvertrages erstattet. Eine Anfrage vor der Therapie ist nicht notwendig, da ausschließlich reguläre Abrechnungsziffern aus der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) angesetzt werden. Da keine Analogziffern oder unübliche Steigerungssätze verwand werden wurde, soweit uns bekannt, die Therapie bisher immer erstattet.

Wo finde ich wissenschaftliche Studien zur Nadel-Lavage?

Zur den Wissenschaftlichen Studien >>>

Um die microinvasive Nadel-Lavage zur Behandlung der Kalkschulter weiter in Deutschland zu verbreiten, haben wir eine eigene kleine Webpräsenz zur Kalkschulter geschaffen. Hier finden Sie umfangreiche Informationen zur aktuellen Studienlage.

Aktuelle Videos

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.

Ihr Arzt

  • Herr Dr.med. Holger Groß Facharzt fur Orthopädie und Sportmedizin, Schulter- und Kniechirurgie, Ambulante Operationen

    Allg. Sprechstunde: +49.6831.3100 +49.6831.5031792 info@dr-gross.de
  • Herr Dr.med. Holger Groß Facharzt fur Orthopädie und Sportmedizin, Schulter- und Kniechirurgie, Ambulante Operationen

    Allg. Sprechstunde: +49.6831.3100 +49.6831.5031792 info@dr-gross.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok